Amazon Berwertung zu Boxspringbett Rockstar Limited Edition II

Boxspringbett

Heute können wir uns über eine Rezension zum Boxspringbett Rockstar Limited Edition II freuen:

 

Hier gibt es Stand Januar 2020 ein gutes Boxspringbett zu einem sehr fairen Preis. Ich habe das Original Welcon Rockstar bereits zuvor gekauft und nun die noch einmal deutlich günstigere LE2 Variante. Entsprechend haben mich natürlich vor allem die Unterschiede interessiert, um auf dieser Basis dann beurteilen zu können, welches aus meiner Sicht der bessere Deal ist.

Das Original Rockstar wird hier und auch bei Welcon selbst für 1.699€ angeboten. Das LE2 kostet demgegenüber nur 995€. Während die Original Version beim Hersteller selbst in der Regel mit variablen Rabatten angeboten wird, ist die hier betroffene LE2 Version ausschließlich über Amazon zum angegebenen Preis erhältlich. Als ich das original Rockstar gekauft hatte, wurde dies mit 300€ Rabatt für 1.399€ verkauft. Auf diesen Preisunterschied von 400€ möchte ich mich beim folgenden Vergleich beziehen.

Varianten:
Das Original gibt es in einer Vielzahl an Varianten. Diese betreffen die Farbe, die Form der Füße, das Design des Kopfteils, die Härtegrande der Matratzen und viele mehr. Beim LE2 gibt es zwei Farben, zwei für das Doppelbett einheitliche Härtegrade der Matratzen (H2 und H3) und das war es. Wer wie ich eh einen einheitlichen Standardhärtegrad für die gesamte Matratze wählen würde, ohnehin das Kopfteil des LE2 ausgesucht hätte, wer unabhängig von den möglichen Farben sowieso einen Grauton gewählt hätte und bei den Füßen mit der einen hier verfügbaren Variante leben kann, der nimmt an dieser Stelle keine Nachteile in Kauf, spart aber Geld.

Qualität:
Das Original Rockstar wird aus einer Art Webstoff gefertigt. Dieser scheint recht unempfindlich zu sein und nutzt sich nicht auffällig ab. Beim LE2 ist es jedoch abweichend Velours/Samt. Ich habe das Bett jetzt erst wenige Tage, denke aber schon, dass die Velours Variante eher zur Abnutzung neigen wird. Hier denke ich z.B. an die Stelle, an der man sich mit dem Kopf hinten anlehnt. Im Ergebnis finde ich die Originalvariante mit dem gewebten Stoff hochwertiger. Ist aber möglicherweise auch einfach Geschmacksache.

Das Original Rockstar ist in Bezug auf die Liegefläche und auch das Kopfteil höher als beim LE2. Hier hat man somit definitiv am Material gespart. Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist im Original auch noch mal eine höhere Anzahl an Tonnentaschenfederkernen in der Matratze. Dennoch liege ich auf dem neuen LE2 ganz ausgezeichnet und spüre in den ersten Tagen keinen negativen Unterschied.

Topper:
Beiden Varianten liegt ein einfacher Kaltschaumtopper bei. Bei diesem bekomme ich bei H3 deutliche Rückenschmerzen, weil man auf diesem Topper nicht genug einsinkt bzw. nicht genug Unterstützung bekommen. Ich habe mir hier zusätzlich einen guten Gel-Schaum-Topper für 250€ zusätzlich gekauft und damit ist das Problem für mich komplett gelöst. Beim LE2 kann man bei den Toppern nicht wählen, so dass man die aus meiner Sicht schlechte Kaltschaumversion nehmen muss. Beim normalen Rockstar kann man gegen Aufpreis auch bessere Topper wählen. Dies ist damit schon ein Vorteil. Andererseits wird für die besseren Varianten dann hohe Aufpreise verlangt, die den Kauf eines guten gesonderten Toppers übersteigen, obwohl die Kaltschaumvariante für Welcon entfällt. Aber wie die meisten Hersteller wird eben auch hier bei Zusatzprodukten die Hand aufgehalten.

Box:
Die Box ist bei beiden Varianten im Standard mit einem Bonellfederkern versehen. Für das Original Rockstar gibt es gegen Aufpreis auch Tonnentaschenfederkerne in der Box. Wer dies möchte, muss daher das Original kaufen. Ich persönlich liege auch auf den Bonellfedern im LE2 sehr gut, zumal die Matratze ja in beiden Fällen mit Tonnentaschenfederkernen versehen ist.

Fazit:
Aus meiner Sicht ist der Verzicht auf Variantenvielfalt beim LE2 sehr gut in Kauf zu nehmen und die Nachteile aufgrund der an einigen Stellen geringeren Qualität wiegt nicht so schwer, wie die preisliche Ersparnis für mich attraktiv ist. Von daher kann ich absolut zu dieser Variante raten, wenngleich man festhalten muss, dass man hier nicht das gleiche für weniger Geld bekommt. Wer sich ausleben möchte, klare Vorstellungen zum Design hat, mag aber mit dem Original besser bedient sein. Beides sind wirklich gute Betten zu fairen Preisen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0